Druck ist Einstellungssache

Wird ein ordentlich produziertes Isolierglas in eine höher gelegene Region gebracht, so dehnt sich das zwischen den Scheiben befindliche Gas, aufgrund des geringeren atmosphärischen Luftdrucks, aus.

Im Scheibenzwischenraum entsteht also ein Überdruck, der  die Gläser verbiegt und den Randverbund belastet. Dies kann - abhängig von Scheibenaufbau und Höhendifferenz - zu Bruch führen. 

In jedem Fall ist wegen der höheren Belastung eine geringere Lebensdauer zu erwarten. Ein weiterer unerwünschter Effekt, besonders bei großen Formaten, ist das verzerrte Spiegelbild.

Druckausgleich bei Isolierglas wird auf Grund des stetig wachsenden Anteils an Dreifach-Verglasungen, größeren Gläsern, asymmetrischen Konstruktionen und langen Transportwegen immer öfter notwendig. Je nach Aufbau ist bereits ab einem Höhenunterschied von 400 - 500 Meter zwischen Produktions- und Einbauort ein Druckausgleich empfehlenswert.

Mit dem Druckausgleichsystem ISO-Altimeter PROFESSIONAL von HELANTEC erfüllen Sie diese Aufgabe jetzt im Handumdrehen.

Jedes Ihrer Isoliergläser wird bereits in der Produktion so vorbereitet, dass es am höher oder niedriger gelegenen Einbauort plan ist. Eine weitere Nachbehandlung ist nicht mehr erforderlich! Das Glas ist vor Ort druckentspannt.

Ein kleines aber wichtiges Detail ist hierbei das HELANTEC-Ventil. Hiermit wird sichergestellt, dass der durchgeführte Druckausgleich bestehen bleibt und sich die zugesicherte (Isolier-) Eigenschaft des Isolierglas nicht verändert.

Problemstellung Druckausgleich

Andere Lösungsansätze

Kapillarröhrchen, Kapillare

Mangels Alternativen wurden früher unter großem Aufwand sogenannte Kapillare verwendet: In den Abstandhalter werden sehr dünne Metallröhrchen geschoben, die später aus der Versiegelung herausragen. Somit besteht eine Verbindung zwischen Außen und Innen, die einen gewissen Luft-/Gasaustausch ermöglicht, der einen Druckaufbau verhindern soll. Länge und Durchmesser der Röhrchen beeinflussen den Luftaustausch. Über kurz oder lang entweicht eine etwaige Gasfüllung und wird durch (feuchte) Luft ersetzt. Die zugesicherte Isolation reduziert sich. Das in den Abstandhaltern befindliche Trockenmittel muss außerdem umso mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Eine deutlich kürzere Lebensdauer ist zu erwarten.

Theoretisch besteht die Möglichkeit, die Kapillare am Einbauort zu verschließen. Meist wird das Metallrohr gequetscht, wodurch Gasdichtheit erreicht werden soll. Bis zu diesem Zeitpunkt ist also auch hier der Luftaustausch mit Feuchte hinzunehmen. Während bei Fassadengläsern der Zugang zur Kapillare noch leichter vorstellbar ist, stellt sich dieser bei verglasten Fenstern als eher schwierig dar. Hier bleiben die Kapillare meist offen. Der Austausch von Argon durch Luft ist also dauerhaft.

Druckausgleichsventil, Entlüftungshülse

Dieses soll sich bei einem gewissen Überdruck in der Scheibe öffnen und so dem Gas ermöglichen auszuströmen. Bei Unterdruck hingegen soll (feuchte) Luft einströmen. Es ist also auch hier ein regelmäßiger Luft-Gas-Austausch gegeben, der die Qualität und die Lebensdauer des ISO verringert. Außerdem wird ein relativ hoher Differenzdruck benötigt, optische Verzerrungen werden also nicht reduziert.

ISO-Altimeter PROFESSIONAL

Druckentspannt per ISO-Altimeter PROFESSIONAL

Druckausgleich von Isolierglas-Scheiben wird auf Grund des stetig steigenden Anteils an Dreifach-Verglasungen, größeren Formaten, asymmetrischen Aufbauten und langen Transportwegen immer öfters notwendig. Je nach Aufbau ist bereits ab einem Höhenunterschied von 400 - 500 Meter zwischen Produktions- und Einbauort ein Druckausgleich empfehlenswert.

Alles kein Problem! Mit dem HELANTEC ISO-Altimeter PROFESSIONAL erfüllen Sie diese Aufgabe im Handumdrehen. Durch das ISO-Altimeter PROFESSIONAL wird die Isolierglas-Scheibe bereits in der Produktion so vorbereitet, dass Sie am höher oder niedriger gelegenen Einbauort plan ist - also druckentspannt. Eine weitere Nachbehandlung ist nicht erforderlich!

Das ISO-Altimeter PROFESSIONAL hat sich im täglichen Einsatz bei den Isolierglas-Herstellern bewährt. Intuitive Bedienung mittels Touchscreen, klare Benutzerführung und vielfältige Funktionen sind nur einige Merkmale, die unser Druckausgleich-System auszeichnen.

Zur Erhöhung der Prozesssicherheit wird bei jedem Druckausgleich eine automatische Dichtheitsprüfung (Lecktest) durchgeführt. Somit kann der Anwender sicher sein, dass der Druckausgleich korrekt und zuverlässig erfolgt.

Zusätzliche besondere Merkmale

  • Der Druckausgleich erfolgt auf Basis der klimatischen Jahresmittelwerte am Einbauort.
  • Die aktuellen Produktionsbedingungen (Temperatur und Luftdruck) werden berücksichtigt.
  • Geeignet für Zweifach- und Dreifach-Isolierglas (symmetrisch und asymmetrisch).
  • Geeignet für Sonderformate (Dreieck, Parallelogramm, Kreis, usw.).
  • Geeignet für alle üblicherweise eingesetzten Gase.
  • Verarbeitung exportierter Daten aus jeder Auftragbearbeitungs-Software.
  • Automatische Dokumentation jeder druckkompensierten Isolierglas-Scheibe.
  • Anbindung an zentrale Datenbank - einfache Beweisführung bei Reklamationen.
  • Datenübertragung, Fernabfrage und Fernwartung über Netzwerkanbindung.

Um kurze Taktzeiten zu erzielen, wurde auf eine komplett neue Technik umgestellt. Diese ermöglicht es, den Druckausgleich mit höchster Genauigkeit und innerhalb kürzester Zeit durchzuführen. Zur Vermeidung von Bedienfehlern können alle für den Druckausgleich erforderlichen Daten automatisch aus einer Liste geladen werden. Die effizienteste Vorgehensweise ist das einfache Scannen eines Barcodes auf der Isolierglas-Scheibe.

Das ISO-Altimeter PROFESSIONAL ist ein Komplettsystem, bei dem kein zusätzlicher PC erforderlich ist. Sie benötigen lediglich einen Stromanschluss und schon können Sie Isolierglas-Scheiben für höhere Einbauorte druckkompensieren. Hierbei wird bereits in der Produktion ein Unterdruck in der Isolierglas-Scheibe erzeugt. Dadurch wird die Isolierglas-Scheibe am höher gelegenen Einbauort plan sein.

Sollte sich Ihre Produktion in einer höheren Region befinden als der spätere Einbauort, können Sie mit unserem Druckausgleich-System natürlich auch hier die Isolierglas-Scheiben druckkompensieren. Dazu benötigen Sie lediglich eine Gasflasche (Druckluft, Argon oder Krypton), um einen Überdruck in der Scheibe zu erzeugen, damit Ihre Isolierglas-Scheibe am tiefer gelegenen Einbauort plan ist.

intuitive Bedienung

Selbstverständlich berücksichtigen wir auch die klimatischen Jahresmittelwerte am Einbauort, welche teilweise von großer Bedeutung für den Druckausgleich sind.

Ein kleines wichtiges Detail ist das HELANTEC-Ventil. Nur damit kann sichergestellt werden, dass der durchgeführte Druckausgleich bestehen bleibt und sich die zugesicherte Dämmeigenschaft des Isolierglas nicht verändert. Helantec Ventil

ISO-Altimeter BASIC

Druckausgleich von Isolierglas-Scheiben wird auf Grund des stetig steigenden Anteils an Dreifach-Verglasungen, größeren Formaten, asymmetrischen Aufbauten und langen Transportwegen immer öfters notwendig. Je nach Aufbau ist bereits ab einem Höhenunterschied von 400 - 500 Meter zwischen Produktions- und Einbauort ein Druckausgleich empfehlenswert.

Überhaupt kein Problem! Mit dem HELANTEC ISO-Altimeter BASIC erfüllen Sie diese Aufgabe im Handumdrehen. Durch das ISO-Altimeter BASIC wird das Isolierglas bereits in der Produktion so vorbereitet, dass es am höher oder niedriger gelegenen Einbauort plan ist. Eine weitere Nachbehandlung ist nicht erforderlich!

Gegenüber der Variante ISO-Altimeter PROFESSIONAL ist die BASIC Ausführung mit weniger Funktionen ausgestattet, sorgt aber dennoch für den exakten Druckausgleich. 

Zur Erhöhung der Prozesssicherheit wird bei jedem Druckausgleich der erzeugte Druck mittels Manometer angezeigt. Somit kann der Anwender sicher sein, dass der Druckausgleich korrekt und zuverlässig erfolgt.

Druckausgleich ISO-Altimeter BASIC

Zusätzliche besondere Merkmale

  • Der Druckausgleich erfolgt auf Basis der klimatischen Jahresmittelwerte am Einbauort.
  • Die aktuellen Produktionsbedingungen (Temperatur) werden berücksichtigt.
  • Geeignet für Zweifach- und Dreifach-Isolierglas (mittels T-Stück)
  • Geeignet für Sonderformate (Dreieck, Parallelogramm, Kreis, usw.).
  • Geeignet für alle üblicherweise eingesetzten Gase.

Das ISO-Altimeter BASIC ist ein Komplettsystem, bei dem kein zusätzlicher PC erforderlich ist. Sie benötigen lediglich einen Stromanschluss und schon können Sie Isolierglas-Scheiben für höhere Einbauorte druckkompensieren. Hierbei wird bereits in der Produktion ein Unterdruck in der Isolierglas-Scheibe erzeugt. Dadurch wird die Isolierglas-Scheibe am höher gelegenen Einbauort plan sein.

Sollte sich Ihre Produktion in einer höheren Region befinden als der spätere Einbauort, können Sie mit unserem Druckausgleich-System natürlich auch hier die Isolierglas-Scheiben druckkompensieren. Dazu benötigen Sie lediglich eine Gasflasche (Druckluft, Argon oder Krypton), um einen Überdruck in der Scheibe zu erzeugen, damit Ihre Isolierglas-Scheibe am tiefer gelegenen Einbauort plan ist.

Selbstverständlich berücksichtigen wir auch die klimatischen Jahresmittelwerte am Einbauort, welche teilweise von großer Bedeutung für den Druckausgleich sind.

Ein kleines aber wichtiges Detail ist das HELANTEC-Ventil. Nur damit kann sichergestellt werden, dass der durchgeführte Druckausgleich bestehen bleibt und sich Ihre zugesicherte Eigenschaft der Isolierglas-Scheibe nicht verändert.

JalouSET

Jederzeit leichtgängige innenliegende Jalousien

Gasgefülltes Isolierglas, das auch am Einbauort plan ist - schon heute ein entscheidendes Qualitätsmerkmal für viele Isolierglashersteller. Mit dem JalouSET wird diese Aufgabe auch für innenliegende Jalousien im Handumdrehen erfüllt.

Jedes Isolierglas wird mit diesem System bereits in der Produktion so vorbereitet, dass es ganzjährig so eingestellt ist, dass die Scheiben ausreichend Abstand zu den Lamellen der Jalousien haben. Eine weitere Nachbehandlung ist nicht mehr erforderlich! 

Ausstattungsmerkmale

  • Höchste Präzision durch hochauflösende Drucksensoren
  • Sichere Bedienung durch intuitiven Aufbau

HELANTEC-Ventil

Helantec Ventil

Das HELANTEC-Ventil ist der Schlüssel zum Erfolg für einen korrekten Druckausgleich sowie zur Einhaltung der zugesicherten Dämmeigenschaften für das Isolierglas.

Mit unserem Druckausgleich-System ISO-Altimeter PROFESSIONAL wird bereits in der Produktion das Isolierglas so vorbereitet, dass es am höher oder niedriger gelegenen Einbauort drucklos und plan ist. Das HELANTEC-Ventil dient hierbei zur sicheren Abdichtung, während und nach dem Druckausgleich.

Werkzeug für Druckausgleich

Natürlich sind die Dichtheit und Materialverträglichkeit geprüft und zertifiziert. Daher findet das HELANTEC-Ventil teilweise auch, an Stelle der bekannten Hülsen-Stopfen-Systeme, Verwendung bei der manuellen Gasfülltechnik.

Weltweit sind bereits mehr als 3,2 Millionen HELANTEC-Ventile im Einsatz. Vertrauen auch Sie auf diese bewährte und fortschrittliche Technologie.